Zur Buchungslage 2021 in Schleswig-Holstein

Kiel, 26. Januar 2021

Die Buchungslage in Schleswig-Holstein zeigt sich zum Jahresbeginn 2021 regional sehr unterschiedlich. Der Sommer wird bereits nachgefragt, aber große Zurückhaltung für das Frühjahr.

Zwei Radfahrer in Bergenhusen © Gerald Hänel / GARP
© Gerald Hänel / GARP

Kiel. Wie sieht die Buchungslage in Schleswig-Holstein für 2021 aus? Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH) hat in einer nicht repräsentativen Umfrage in der zweiten Kalenderwoche in den Regionen Schleswig-Holsteins nachgefragt.

Die Rückmeldungen lassen folgende erste Einschätzung zu:

Der Sommer wird bereits geplant, sehr beliebte Orte, wie zum Beispiel Sankt Peter-Ording an der Nordsee oder Grömitz an der Ostsee sind für den Sommer gefragt. Für das Frühjahr herrscht große Zurückhaltung, da ist die Unsicherheit sehr groß. Allerdings ist die Reiselust ungebrochen, sobald wieder gereist werden darf, wird, wie im vergangenen Jahr, zügig gebucht.

Die Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH) betrachtet die Lage wie folgt:

  • „Die Menschen wollen und werden zu uns nach Schleswig-Holstein reisen, sobald es wieder möglich ist. Schnell bzw. unkompliziert erreichbare Orte werden voraussichtlich zunächst bevorzugt, um bei Bedarf auch schnell wieder nach Hause zurück fahren zu können. Das generelle Thema Sicherheit wird bei der Reiseplanung und -durchführung eine große Rolle spielen,“ sagt Dr. Bettina Bunge.
  • „Zurzeit warten die Menschen in der Mehrzahl ab, wie sich die Lage entwickelt, die Buchungslage ist in vielen Regionen und Orten im Land noch verhalten. Andere Gäste halten ihre bereits frühzeitig erfolgte Buchung für das kommende Frühjahr bzw. den Sommer derzeit aufrecht, um nicht später bei erwartbar großer Nachfrage keine Unterkunft mehr zu bekommen,“ sagt Dr. Bettina Bunge (TA.SH)

Zu den Regionen im Einzelnen: Die Lage in den einzelnen Gebieten ist in dem Flächenland Schleswig-Holstein sehr unterschiedlich.

Ostsee

Kiel

  • Vorbuchungslage Unterkunftsbuchungen 2021: Im Vergleich zur Vorbuchungslage Januar bis Dezember 2020 zu Januar bis Dezember 2021 zeigt sich ein rückläufiger Trend in Höhe von 31% zum Vorjahr. Dabei liegt die Vermittlung von Privatunterkünften 53% unter dem Vorjahr.
  • Vorbuchungslage Tagungen 2021: es gibt bereits 5 Buchungen
  • Vorbuchungslage Schlafstrandkorb: Steigerung von 19% zum Vorjahr

Flensburger Förde

Erste Buchungen für den Sommer kommen herein. In Bezug auf das Frühjahr ist das Verhalten der Gäste noch sehr zurückhaltend aufgrund der aktuellen Lage.

Eckernförde

Hier melden die Touristiker ca. ein Drittel der normalen Buchungsanfragen. Die Menschen warten noch ab, so die Einschätzung vor Ort.

Grömitz

In Grömitz gehen aktuell wieder zahlreiche Buchungen für die Sommerferien ein. Das Buchungsverhalten für die Sommerferien ist auf Vorjahresniveau. Für den Reisezeitraum davor, also Ostern, Pfingsten und den Juni sind die Anfragen sehr zurückhaltend und es kommt nur vereinzelt zu Buchungen.

Tourismusagentur Lübecker Bucht (TALB)

Im Vergleich des aktuellen Buchungszeitraums mit dem des Vorjahres, ist festzustellen, dass es in diesem Jahr im Durchschnitt über alle Orte der TALB hinweg zirka 1/3 weniger Buchungen sind. Es wird vermutet, dass viele noch ein wenig die weitere Entwicklung abwarten. Anhand der Gesamtzahlen in der Zentralen Zimmervermittlung der TALB, die allerdings nur einen Teil der

Unterkünfte beinhaltet, sind die Kollegen vor Ort vorsichtig optimistisch, was das aktuelle Buchungsverhalten betrifft. Es gibt nicht mehr Stornierungen als sonst auch.

Binnenland

Grünen Binnenland

Die „normalen“ Buchungen für den Sommer (in Ferienwohnungen/Ferienhäusern) gehen verhalten ein. Es scheint so, dass hier doch noch Corona-bedingt abgewartet werde, so die Touristiker vor Ort.

Besonderheit: Angebote Radpauschalen: hier gibt es täglich Buchungen, sowohl für Radreisen auf den von angebotenen Radfernwegen, als auch für der Angebot „Urlaub+“ = geführte 5tägige Radreisen rund um Flensburg, in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge und zwischen Schlei und Nord-Ostsee-Kanal. Hierfür laufen die Buchungen sehr gut an, sagen die Touristiker vom Grünen Binnenland.

Bad Bramstedt

Bad Bramstedt meldet eine sehr zurückhaltendes Buchungsverhalten der Touristen bei Ferienwohnungen. Einige Vermieter ziehen sich aufgrund der Pandemie auch temporär aus der Vermietung zurück und wollen erstmal abwarten.

Holsteinische Schweiz

  • Malente: Bisher sehr verhaltene Buchungslage. Es gibt Anfragen nach Infomaterial oder für unverbindliche Angebote, bei konkreten Buchungen sind die Gäste aber zurückhaltend und wollen abwarten, wie sich die Pandemie-Lage entwickelt.
  • Plön & Bosau: uneinheitlich, Nachfrage nach Camping wie auch in 2020 hoch, gleiches gilt für private Unterkünfte. Nachfrage nach Hotellerie unter dem Vorjahresniveau.
  • Eutin: kaum Anfragen für 2021.

Herzogtum Lauenburg

Es wurde und wird bereits für das späte Frühjahr und den Sommer gebucht, allerdings ist dies noch ausbaufähig. Gäste und Vermieter sind motiviert, es gibt aber auf beiden Seiten noch eine große Unsicherheit. Es ist auch festzustellen, dass Gäste vermehrt nach den Stornierungsbedingungen vor einer Buchung fragen.

Nordsee

Büsum

Das Buchungsverhalten für das Jahr 2021 ist in Büsum noch sehr verhalten, d.h. zzt. ca. 20 % hinter den bereits gebuchten Objekten des Vorjahres. Der Januar war in den letzten Vorjahren der Urlaubsplanungsmonat mit vielen Anfragen rund um die Unterkünfte mit Erstellung von Angeboten. Das ist in diesem Jahr nicht so. Es wird vermutet, dass mit den ersten Lockerungen die Urlaubsplanung stark ansteigen und dann wird wieder vermehrt gebucht wird.

Sankt-Peter-Ording

Sankt Peter-Ording verzeichnet einen Buchungszuwachs. Gerade die Monate Mai bis August 2021 haben schon deutlich bessere Buchungszahlen als im Vorjahr. Den größten Zuwachs „aktuell“ sehen die Touristiker vor Ort im Ferien-Wohnungs-Segmant. Besonders gut werden Objekte gebucht mit flexiblen Stornierungsbedingungen.

Husum

  • Bis vor kurzem gab es für 2021 eine sehr gute Vorbuchungslage. Aktuell liegt die Zahl der Buchungen für 2021 für die durch die Zimmervermittlung der Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH vermittelten Objekte etwa auf Vorjahresniveau.
  • Dass es mehr Buchungen aufgrund der Corona-Pandemie gibt, ist gegenwärtig (noch) nicht erkennbar. Häufig erkundigen sich Gäste explizit nach den Stornierungsbedingungen und möchten eine Besserung der Pandemie-Situation abwarten. Einige Hoteliers berichten außerdem, mit Blick auf den Sommer 2021, von einer spürbaren Zurückhaltung im Buchungsverhalten.
  • Stornierungen gibt es wenige, da sich die Mehrzahl der getätigten Buchungen auf Anreisen ab April bezieht.
  • Der Eindruck der Touristiker vor Ort: Die einen Gäste möchten lieber abwarten, um sich ein Hin und Her von Buchung, Umbuchung und Stornierung zu ersparen. Andere möchten schnell ihren Urlaub an der Nordseeküste buchen, bevor der große Ansturm nach einer Verbesserung der Infektionszahlen und damit in Aussicht stehenden Lockerungen beginnt.

Amrum

Generell erreichen die Amrumer Touristiker seit dem Jahreswechsel vermehrt Buchungsanfragen. Im Dezember war das Buchungsverhalten im Vergleich zum Januar noch etwas zurückhaltender.

Die Anfragen beziehen sich überwiegend auf Zeiträume in den Sommermonaten (ca. Ende Mai bis Mitte September) und sowohl auf Ferienwohnungen/-häuser als auch auf Hotels oder Pensionen.

Insgesamt liegt die Anzahl der Anfragen allerdings hinter denen aus dem letzten Jahr um diese Zeit. Einschätzung der Touristiker vor Ort: Die Menschen sind aufgrund der Corona-Situation und der Unsicherheit, ab wann touristische Reisen wieder erlaubt sein werden, noch etwas zurückhaltend.

Weiteres

Jugendherbergen

  • Insgesamt gibt es eine große Zurückhaltung bei der Nachfrage (über alle Zielgruppen).
  • Während es viele Stornierungen von Schulen und Gruppen gibt (zum Teil bis zum Reisezeitraum Juni), halten Familien und Einzelgästen zumeist ihre Buchungen aufrecht, auch über Ostern.
  • Der Jugendherbergsverband bleibt optimistisch, in diversen Osterprogrammen gibt es noch freie Plätze: https://nordmark.jugendherberge.de/inspiration/ostern/)
  • Der persönliche Kundenkontakt bestätigt, dass die Nachfrage steigen wird, sobald positive Signale kommen. Die Jugendherbergen setzen auf kurzfristige Nachfragen und sind gut darauf vorbereitet.
  • Zudem bieten die Jugendherbergen derzeit flexible Stornierungsmöglichkeiten für alle Gästegruppen an (u.a. kann in Corona-bedingten Fällen bis zum Tag der Anreise kostenfrei storniert werden – gilt für alle Aufenthalte bis 31.12.2021)

Gourmet-Festival

Die Mitglieder des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals sind in der zweiten Hälfte der 34. Saison gut gebucht. Die Januar-Termine wurden aufgrund des Lockdowns auf März verschoben.

Stand: KW3, 2021

Diese Pressemitteilung steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

Pressekontakt:
Manuela Schütze, Pressesprecherin
Tel. +49 (0) 431 600 58 70
Pressestelle Tel. +49 (0) 431 600 58 74
Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH, Wall 55, 24103 Kiel,
E-Mail: presse@sht.de
www.sh-business.de
www.twitter.com/Landesmarketing