Den flächenmäßig größten Teil in Schleswig-Holstein bilden nicht die Küstenregionen, sondern das Land dazwischen. Romantische Wanderrouten in den Naturparken, kleine Hofcafés mit vielerlei Köstlichkeiten, außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten und übersichtlich ausgeschilderte Radwege durch Moorlandschaften bilden nur einen kleinen Ausschnitt aus dem, was das Land zwischen den Küsten zu bieten hat.

Luftaufnahme des Halbkreiswalls Danewerk
© sh-tourismus.de/MOCANOX

Die Binnenregionen sind ein Zusammenschluss des Schleswig-Holstein Binnenland Tourismus e.V. (Gebiet: dänische Grenze bis an die Elbe und Hamburg, plus Ostseefjord Schlei), der Holsteinischen Schweiz (Gebiet: Ostholstein zwischen Kiel und Lübeck) und des Herzogtum Lauenburgs (Gebiet: zwischen Lübeck, Mecklenburg Vorpommern, Landkreis Harburg in Niedersachsen und Hamburg) mit Stormarn.

Die Partner der Binnenregionen und die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH) intensivieren seit 2020 das kooperative Tourismusmarketing und schöpfen so gemeinsam das touristische Potenzial „zwischen den Meeren“ aus. Der Grundstein für die erfolgreiche Umsetzung der Tourismusstrategie 2030 bilden die daraus resultierenden Synergieeffekte. Das Landesmarketing und das Marketing der schleswig-holsteinischen Binnenregionspartner wird nachhaltig gestärkt.  

Ziele des Binnenland-Marketings sind die Steigerung der Übernachtungszahlen inländischer Gäste in den übernachtungsschwachen Monaten September bis Mai und der damit einhergehenden Etablierung von Schleswig-Holstein als Ganzjahresreiseziel.

Der Aufgabenbereich umfasst von der Konkretisierung und Umsetzung der gemeinsam erarbeiteten Strategie, über die Generierung von Content (Online und Offline), welcher sich an der Markentreiberanalyse ausrichtet bis zur aktiven Gremienarbeit alle Bereiche.

Konkrete Fragen zu einer der Regionen zwischen den Küsten beantworten Ihnen gerne auch die Kolleginnen und Kollegen vor Ort:

Ihr Kontakt