(Schlaf-)Träume werden wahr

Kiel, 26. Juni 2019

Ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten in Schleswig-Holstein

Ein Pärchen genießt eine entspannte Auszeit im Schlafstrandkorb in Travemünde. © Ostsee-Holstein-Tourismus e.V., Ottmar Heinze
© Ostsee-Holstein-Tourismus e.V., Ottmar Heinze

Im Baumhaus oder Schlafstrandkorb, im Indianerzelt oder in einem Leuchtturm – in Schleswig-Holstein gibt es mehr originelle Übernachtungsmöglichkeiten als das Jahr Nächte hat, Abenteuerfaktor inklusive. Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH hat eine Auswahl von ganz besonderen Adressen für Paare oder für Familien zusammengestellt. Gute Nacht, schlafen Sie gut! 

 

Herzogtum Lauenburg

Sachsenwald: Über den Wipfeln ist Ruh'

Einen Hochsitz kennt jeder, aber einen Waldkorb? Diese einzigartige Übernachtungsmöglichkeit gibt es im Sachsenwald, nur 100 Meter vom Restaurant Forsthaus Friedrichsruh entfernt. Von der Schlafkanzel mit einer wind- und wettergeschützten Schlafkoje aus kann man dabei sein, wenn sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Zur Ausstattung gehört ein Nachtsichtgerät, mit dem sich die Tiere beobachten lassen.
www.waldkorb.de/

Schaalsee: Turmzimmer mit Ausblick

Direkt am Schaalsee in Seedorf liegt der Gutshof Groß Zecher mit eigenem Badesteg und einem Ruderboot, das Gäste gratis nutzen können. Das Turmzimmer im zweiten Stock des Herrenhauses bietet aus bodentiefen Fenstern einen einmaligen Panoramablick über den See. www.kutscherscheune.de/turmzimmer


Ostsee

Flensburger Förde: Blick aufs Haff

Klein, aber fein: die Naturlodge in Westerholz, 20 Kilometer von Flensburg entfernt, lädt zu unbeschwerten Urlaubstagen ein. Die 15 Quadratmeter sind perfekt genutzt und bieten bis zu drei Personen Platz zum Schlafen, dazu eine Kochgelegenheit, Fernseher, WLAN Terrasse und Garten, alles im Kleinformat. Fast grenzenlos dagegen der Blick auf die Flensburger Außenförde bis hinüber nach Dänemark. www.bedandbreakfast.eu/privatzimmer/westerholz/natur-lodge-haffblick/5519692/


Schleswig: Schlafen mit Wellengang

Nicht am, sondern auf dem Wasser übernachten – dieser Traum wird an der Schlei Wirklichkeit. Verschiedene Hausboote lassen sich hier mieten, darunter zum Beispiel das in modernem Design eingerichtete Wasserloft Norge in Schleswig, sogar mit einem Whirlpool an Bord. Bis zu drei Personen können sanft in den Schlaf geschaukelt werden.
www.ostseefjordschlei.de/entdecken/wassererlebnis/urlaub-auf-dem-hausboot/


Kappeln: Schlafen im Speicher

Direkt neben dem Yachthafen in Kappeln an der Schlei steht der denkmalgeschützte Pierspeicher. Ehemals diente er als Getreidelager. Heute können Urlauber in 17 hell und geschmackvoll eingerichteten Suiten und Appartements übernachten und den weiten Blick über die Schlei genießen, bevor die Augen zufallen. www.pierspeicher.de


Travemünde: Wellengang und Sternenhimmel

In den Sommermonaten können Romantiker eine Übernachtung im Schlafstrandkorb buchen. Im 1,40 Meter breiten Schlafstrandkorb lauscht man allein oder zu zweit dem nächtlichen Meeresrauschen und schläft direkt am Strand. Eine Persenning schützt vor Sonne, Wind und Wetter und auch vor neugierigen Blicken. In der Nacht lässt sich der Korb komplett schließen. Zwei Bullaugen garantieren den Ausblick auf Meer und die Sterne. Auf Wunsch gibt es ein Strandfrühstück, ein Mondschein-Picknick-Korb und ein Romantikpaket dazu. Weitere Schlafstrandkörbe finden sich z.B. am Heikendorfer Hauptstrand bei Kiel, auf Fehmarn oder in Grömitz.
www.travemuende-tourismus.de/gastgeber/unterkuenfte/schlafstrandkorb.html
​​​​​​​www.ostsee-schleswig-holstein.de/strandschlafen-ostsee.html


Nordsee

Sylt: Ein Bett auf Sand

Es muss nicht immer die Luxusherberge sein. Auch auf Sylt kann man preisgünstig übernachten – sogar mit direktem Meerblick. Besucher des Campingplatzes Westerland und des Hörnumer Campingplatzes dürfen ihre Zelte auf der Zeltdüne aufstellen und schlafen bei Wellenrauschen auf dem Sand. Mehr Meer geht nicht. www.sylt.de/uebernachten/camping.html


Strandkorb auf der Wiese

Schlafstrandkörbe am Strand gibt es mittlerweile in fast allen Urlaubsorten am Meer. Auf dem Ferienhof Groth, der auch „Hof Herzleuchten“ genannt wird, steht so eine gemütliche Unterkunft mitten im Grünen. Rinder, Schafe, Feldhasen und Wiesenvögel kommen zum Gute-Nacht-Sagen auf der Wiese in der Dämmerung vorbei, dann wird es still, ganz still. www.st-peter-ording.de/buchen/unterkunftsdetails/d4f7a22f-7135-42bb-bcac-819e9a4b5cce/schlafstrandkorb_aufdemhofherzleuchten#


Eiderstedt: Sweet Dreams

Auf dem Himbeerhof Jürgens in Vollerwiek können Gäste mitten auf dem Himbeerfeld übernachten. Im Juli und August geht es zu acht Terminen raus aufs Feld, bei Kerzenschein in freier Natur. Am nächsten Morgen nehmen die Gäste ihr Frühstück im Glücks-Café ein, mit Produkten aus der Region und natürlich mit ganz vielen Himbeeren. www.himbeeren-nordsee.de/#uebernachten-im-himbeerfeld


Tönning: Gute Nacht im Badekarren

Hafenidylle und typisch norddeutscher Grünstrand. Tönning hat alles, was Nordseeurlauber wünschen. Dazu gehören auch die Badekarren mit Blick auf die Eider, die zum Übernachten vermietet werden. Vor allem für Familien ein ganz besonderes Erlebnis. www.toenning.de


Träumen im Turm

Grüne Deiche, weiße Schafe, weites Watt, Blick auf die Halligen und eine skurrile Lorenbahn, die aus einem Märchen zu stammen scheint. Das ist die außergewöhnliche Umgebung des mehr als 90 Jahre alten Leuchtturm Dagebüll. Es gibt weder Lobby noch 24-Stunden-Zimmerservice, dafür ist für Komfort gesorgt: Modernes Design, Whirlpool, Frühstück, Minibar, High-end HiFi-DVD sind nur einige Annehmlichkeiten im kleinen Leuchtturm. www.nordseetourismus.de/altes-leuchtfeuer-dagebuell


Reußenköge: Kuschelig im Zirkuswagen

Der ist ja gemütlich! Ein Zirkuswagen auf dem Gesundheitshof Denker in Reußenköge (Nordfriesland) hat das Potential, zum Lieblingsort für die ganze Familie zu werden. Top renoviert, bietet der Wagen aus den 60er Jahren ein kuscheliges Übernachtungserlebnis für insgesamt drei Personen. www.gesundheitshofdenker.de/zirkuswagen/


Hedwigenkoog: Die Indianer sind los

Zum Freizeitindianer können Urlaubsgäste ganz schnell in Hedwigenkoog werden. In der Nähe des Nordseeheilbades Büsum gibt es auf dem „Ferienhof Deichkieker“ nicht nur sechs Ferienwohnungen im Haupthaus, sondern auch ein kleines Tipi-Dorf. Die Zelte sind mit Feldbetten ausgestattet und bieten jeweils fünf Personen Platz. In der Mitte des Zeltes befindet sich eine kleine Feuerstelle, an der man es sich gemütlich machen und Geschichten erzählen kann. Besonders für die kleinen Urlaubsgäste ist dies ein besonderes Erlebnis. www.ferienhof-deichkieker.de/


Nordermeldorf: Vier Traumwagen an der Mühle

Direkt vor der wunderschönen Windmühle „Juliane“ in Nordermeldorf stehen vier umgebaute Bauwagen, die als eine über eine Terrasse verbundene Unterkunft zu buchen sind. Wagen Nummer 1 dient als Wohn- und Schlafzimmer und ist gemütlich mit einem (Schlaf-) Sofa, Fernseher und kleinem Holzofen ausgestattet. Im zweiten Wagen befindet sich eine Küche inklusive WC und Duschbereich. Der dritte Wagen ist ein reines Schlafzimmer und im letzten Wagen befindet sich eine Sauna, die vor Ort dazu gemietet werden kann. www.kultur-wind-muehle.de/traumwagen/

Husum: Amtlich übernachten

Schlafen im Amt: das funktioniert seit drei Jahren im ehemaligen Zollamt in Husum. Gerhard Loof und Tochter Jana haben das denkmalgeschützte Schmuckstück zu einem besonderen Hotel umgebaut. Alte Tresore, Tafeln und Schilder erzählen Geschichten von früher und der Husumer Hafen ist ganz nah. www.hotel-altes-zollamt.de

Föhr: Auf Heu gebettet

Ein ganz neues Schlafgefühl stellt sich im Heuhotel auf Föhr ein. Gemütliche Kojen sind mit Heu gefüllt und für vier bis sechs, bzw. neun Personen ausgelegt. Schön weich, gemütlich und vor allem für Familien oder Gruppen geeignet. Für Allergiker gibt es ein extra Zimmer. www.heuherberge-foehr.de

 

Diese Pressemitteilung steht Ihnen als Download zur Verfügung.
 

Pressekontakt:
Manuela Schütze, Pressesprecherin
Tel. +49 (0) 431 600 58 70
Pressestelle Tel. +49 (0) 431 600 58 74
Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH, Wall 55, 24103 Kiel,
E-Mail: presse@sht.de
www.sh-business.de
www.twitter.com/Landesmarketing