Hände, die gemeinsam an einem Strang ziehen © shutterstock.com © shutterstock.com

Struktur im Schleswig-Holstein Tourismus

Von der Bundesebene bis zur Ortsebene in Schleswig-Holstein spielen viele Akteure eine wichtige Rolle im Deutschlandtourismus. Die Landesmarketingorganisation Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH (TA.SH) kooperiert mit diesen Institutionen in unterschiedlicher Intensität.

Auf Bundesebene sind für die Interessensvertretung der Tourismusindustrie der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV), der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW) und der Deutsche ReiseVerband e.V. (DRV) wichtige Ansprechpartner. 

Für Marketingkooperationen spielen für die TA.SH auf Bundesebene vorallem die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT), das Deutsche Küstenland e.V. (DKL) und das German Convention Bureau (GCB) eine wichtige Rolle. 

Auf Landesebene arbeiten die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH (TA.SH) als offizielle touristische Landesmarketingorganisation und der Tourismus-Verband e.V. (TVSH) als Lobbyverband für die Stärkung der Tourismuswirtschaft – bei den Gästen und den Gastgebern. Das Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein ist das Branchennetzwerk für alle Tourismusbetriebe und ihre Beschäftigen in Schleswig-Holstein. Es ist zentrale Anlaufstelle für alle Betriebe, die Unterstützung benötigen oder Fragen haben, zum Beispiel zu neuen Fördermöglichkeiten, Finanzierungshilfen, Weiterbildungsangeboten, Kooperationsmöglichkeiten oder zu Themen wie Nachhaltigkeit und Innovationen im Gastgewerbe. Es ist mit anderen Akteuren für die Umsetzungsbegleitung der Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025 zuständig.

Um Synergien zu nutzen und mit einem kooperativen Marketing potenzielle Gäste für Schleswig-Holstein zu begeistern, stimmt sich die TA.SH eng mit den auf einer zweiten Ebene agierenden Tourismusmarketingorganisationen (TMO) ab:

Diese übernehmen neben der Marketing- und Netzwerkarbeit die Funktion der regionalen Interessenvertretung und der Standortentwicklung.

Um sich den Herausforderungen des touristischen Marktes zu stellen und sich besser positionieren zu können, gründen sich landesweit "Lokale Tourismusorganisationen" (LTO). Diese integrieren sich in das System aus TA.SH – TMO – Einzelorte und ergänzen dieses sinnvoll. So entsteht auf lokaler Ebene ein Netzwerk, das mittels Bündelung der diversen Aufgaben und finanziellen Herausforderungen für den Gast als Einheit wahrgenommen wird. In Schleswig-Holstein gibt es zurzeit 23 lokale Tourismusorganisationen: von Dithmarschen an der Westküste bis zur Flensburger Förde ganz im Norden, zur Lübecker Bucht im Osten und dem Herzogtum im Süden.

Auf Ortsebene befinden sich die Ämter und Gemeinden, Städte und Tourismusbetriebe, die sich in ihren Aktivitäten allein auf das Aufgabenbündel Planung, die Umsetzung und den Betrieb touristischer Infrastruktur konzentrieren. Die Institutionen auf der Ortsebene sind somit die ersten Ansprechpartner des Touristen in den Einzelorten.