Spaß in der City - Stadtbummel in Schleswig-Holstein

Kiel, 1. November 2018

In der Vorweihnachtszeit zeigen sich die Städte in Schleswig-Holstein von ihrer schönsten Seite. Ob kulturelle Sehenswürdigkeiten, sportliche Angebote oder winterliche Veranstaltungen - es fällt schwer, sich nicht in die hübschen Städte im Land zwischen den Meeren zu verlieben.

Der Husumer Hafen im Winter © Simone Mommsen, Pressestelle Stadt Husum
© Simone Mommsen, Pressestelle Stadt Husum

In der Vorweihnachtszeit zeigen sich die Städte in Schleswig-Holstein von ihrer schönsten Seite. Überall glitzern und leuchten die geschmückten Fassaden und Plätze, viele kleine Cafés laden nach dem Einkaufsbummel zu einer Pause bei Kaffee und Kuchen ein – und zahlreiche Veranstaltungen machen es leicht, sich in die hübschen Städte im Land zwischen den Meeren zu verlieben.

Speed Dating in Lübeck

Die Lübecker Innenstadt ist so etwas wie ein lebendiges Freilichtmuseum. Auf Schritt und Tritt begegnet man der Geschichte der einst so mächtigen Hansestadt. Auch in den Museen gibt es viel zu sehen. Aber für welches schlägt Ihr Herz? Vier Lübecker Museen wetteifern innerhalb von je 15 Minuten um die Gunst der Gäste. In nur einer Stunde präsentieren Buddenbrookhaus, Willy-Brandt-Haus, Günter Grass-Haus und Behnhaus Drägerhaus mit einem zentralen Ausstellungsstück die ganze Leidenschaft des jeweiligen Hauses. Dann entscheiden die Besucherinnen und Besucher: Thomas, Willy, Günter oder Edvard – Wer soll ihr Herzblatt sein? Für sechs Euro kann man den Besuch der vier Museen erleben, ein Kaffee in der Tourist-Information inklusive. Ob die Dates direkt aufeinander folgen oder dazwischen Zeit für einen Einkaufsbummel oder Restaurantbesuch bleibt, entscheiden die Gäste selbst. Wird aus der Liebelei die große Leidenschaft, zahlen sie einen ermäßigten Eintritt von 3,50 Euro und können ihren Liebling ganz in Ruhe besuchen.

Husum: Die bunte Stadt am Meer

Husum, das ist Nordseefeeling pur. Krabben direkt vom Kutter, frischer Seewind, Ebbe und Flut – maritimer wird es nicht. Dazu kommen Kultur und Geschichte, oder besser: Geschichten. Die vom Schimmelreiter zum Beispiel, der hier über die Deiche ritt, wie Theodor Storm schreibt. Er nannte Husum auch die „graue Stadt am Meer“. Davon ist nichts mehr zu sehen. Die historischen Häuser strahlen längst in allen Farben. Und zu Weihnachten ganz besonders, denn dann werden auch die historischen Hausgiebel beleuchtet. Vom 25. November bis zum 27. Dezember verwandelt sich die Innenstadt in einen Weihnachtsmarkt. Am ersten Advent, 2. Dezember, gibt es auf der Messe einzigARTig mit Liebe Handgemachtes zu bewundern und zu kaufen: Schmuck, Mode, Deko, Bücher und Leckereien. Marzipanfreunde können am 1. und 2. Dezember im Weihnachtshaus zum Marzipanmarkt süße Kleinigkeiten probieren. Nehmen Sie doch ein paar Herzen als Andenken mit!

Sternenzauber in Glücksstadt

Eine historische Innenstadt mit vielen barocken Stadtpalais, dazu der kleine Hafen an der Elbe – wenn eine Stadt ihren Namen verdient hat, dann ist das Glückstadt. Im Dezember funkelt es dort ganz besonders. Beim Sternenzauber in der Adventszeit lässt sich die Stadt mit allen Sinnen genießen. Ausstellungen und Konzerte erfreuen die großen Gäste, für Kinder gibt es ein vielfältiges Mal- und Bastelprogramm, es wird gesungen und gebacken. Wie wäre es mit Plätzchen in Sternenform?

Hygge, Rum und Lichterglanz in Flensburg

Wenn die Pyramide auf dem Südermarkt steht, dann ist es wieder soweit. Der Flensburger Weihnachtsmarkt ist eröffnet. Vom 26. November bis zum 31. Dezember laden festlich geschmückte Hütten mit skandinavischem Flair, edlem Kunsthandwerk und vielen Leckereien in die Innenstadt ein. Weihnachtliche Fensterkonzerte in der malerischen Roten Straße sowie Adventskonzerte in den Kirchen St. Nikolai (Südermarkt), St. Marien (Nordermarkt) und in der Helligåndskirken (Große Straße) sind ein ebenso einmalige Erlebnis wie ein Besuch der Kaufmannshöfe mit ihren kleinen Adventsmärkten. Zusätzlich lohnt ein Besuch des Schifffahrtsmuseums, das Geschichten über Zucker und Rum, aber auch von Sklaverei erzählt. Im alten Zoll-Keller des Museums erfahren Gäste viel Wissenswertes über Rum – der Eintritt hier ist frei. Und vor dem Schifffahrtsmuseum liegt die Flotte der Traditionssegler und Dampfer des Historischen Hafens. Flensburg – eine Stadt für Neugierige!

Kuscheln in Rendsburg

Oh, wie gemütlich! In Rendsburg geht es im Winter ganz kuschelig und entspannt zu. Wie wäre es zu zweit für drei Tage im Hotel samt Frühstück im Bett sowie einer Kutschfahrt durch die Stadt am Nord-Ostsee-Kanal? Bei der Buchung gibt es ein paar flauschige Socken geschenkt. Anziehen und ab aufs Bett, Liebesfilm starten – die DVD „Tatsächlich Liebe“ liegt schon bereit – dazu von den bereitstehenden Rendsburger Pralinen naschen und einfach mal faul und verliebt sein! Dieses und weitere Winter-Angebote finden sich unter www.tinok.de/mittelholstein/rendsburg/rendsburg-fuer-alle

Eisvergnügen in Kiel

Schlittschuhe anziehen und los: Vom 15. November bis zum 13. Januar sorgt das Stadtwerke Eisfestival für Begeisterung bei allen Fans des Schlittschuhlaufens. Für acht Wochen verwandelt sich die Kaikante des Kreuzfahrtterminals am Ostseekai in eine maritime Wintersportlandschaft. Nur sieben Meter trennen die Eisbahn von der Hafenkante. Was für ein Ausblick auf die Kieler Förde! Anschließend geht es zum Aufwärmen in eines der vielen Wohlfühl-Hotels mit Sauna und Spa. Wer nach der Bewegung hungrig ist, wird sicher an der schönsten Promenade der Stadt fündig, der Kiellinie. Frühstücken im „Nordwind“, Abendessen im stylishen „Louf“ oder auf einen Absacker in den schwimmenden „Sandhafen“ – große Auswahl vor großartigem Panorama!

 

Diese Pressemitteilung steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

Pressekontakt

Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH
Wall 55, 24103 Kiel
Ansprechpartner: Astrid Hansen
E-Mail: hansen@sht.de
Telefon: +49 (0) 431 600 58 70