Buchungslage Sommer 2022 in Schleswig-Holstein

Kiel, 16. Juni 2022

Die meisten Regionen in Schleswig-Holstein berichten von einer guten bis sehr guten Buchungslage in den Sommerferien. Wer flexibel hinsichtlich Zeit und Ort ist, findet vielerorts noch eine Unterkunft.

Eine Möwe sitzt auf einer Seebrücke, im Hintergrund ist der Strand von Scharbeutz zu sehen. © CC0
© CC0

Die Sommerferien stehen vor der Tür und somit auch die Reisezeit. Der echte Norden erwartet auch in diesem Jahr wieder viele Gäste. Die meisten Regionen in Schleswig-Holstein berichten von einer guten bis sehr guten Buchungslage. Ob das Niveau an das der Vorjahre anknüpfen kann, lässt sich jedoch noch nicht voraussagen. Denn mit Öffnung des internationalen Tourismus steht Schleswig-Holstein wieder vermehrt im Wettbewerb mit ausländischen Destinationen. Zudem verunsichern die steigenden Preise die Menschen. Nach wie vor entscheiden viele Gäste kurzfristig und buchen spontan. Wer flexibel hinsichtlich Zeit und Ort ist, findet vielerorts noch eine Unterkunft. Die Touristikerinnen und Touristiker rechnen insgesamt mit einer guten Sommersaison und freuen sich auf die Gäste.

NORDSEE
St. Peter-Ording
Der Sommer ist zwar schon gut ausgelastet, jedoch ist das Vorjahresniveau bisher noch nicht erreicht. Dies lässt sich unter anderem mit der grundsätzlichen Vereinfachung des internationalen Tourismus erklären, welcher aufgrund der Pandemie in den letzten beiden Jahren in vielen Ländern nur mit Restriktionen und Unsicherheit buchbar war. Dennoch sind die Touristiker optimistisch, dass sich das Niveau der Vorjahre noch erreichen lässt.

Husum
Nach Angaben der Zimmervermittlung in Husum liegt die Anzahl der Buchungen für den Sommer (Zeitraum 15.06. bis 15.09.22) aktuell (Stand: 08.06.22), noch etwas unter dem Niveau von 2019, aber deutlich über dem Niveau von 2020. Bei der Anzahl der Nächte ist dies ebenfalls festzustellen. Die Buchungen kommen kurzfristig. Die Dauer des Aufenthalts geht im Vergleich zu den Corona-Jahren 2021 und 2020 wieder etwas zurück, liegt momentan nur noch leicht über dem Niveau von 2019. Der gebuchte Umsatz liegt noch über dem Niveau vom Stand zum gleichen Zeitpunkt 2019, allerdings scheinen die Gäste preissensibler zu werden.
Insgesamt hoffen die Kolleginnen und Kollegen aus Husum, dass sich die Buchungssituation auf einem Niveau ähnlich wie dem von 2019 einpendeln wird, eine stabile Corona-Lage vorausgesetzt. Die zunehmende Preissensibilität (steigende Energie- und Lebenshaltungskosten) und die Tatsache, dass die Menschen jetzt auch wieder mehr Auswahl hinsichtlich ihrer Urlaubsreisen haben, werden sich vermutlich in absehbarer Zeit auswirken. Für 2023 bzw. die Saison 2023 sind die Touristiker aus Husum daher eher verhalten optimistisch. Das Wetter spielt bei einem Kurzreiseziel wie Husum zudem eine große Rolle. Somit erscheint es viel zu früh, verbindliche Aussagen zu treffen. Zunächst einmal rechnen die Husumer Kolleginnen und Kollegen mit einem guten Verlauf der Sommersaison.

Büsum
Die Kolleginnen und Kollegen aus dem beliebten Nordseeheilbad melden die aktuellen Vorausbuchungen für die Sommermonate mit derzeit über 90 Prozent. Für Kurzentschlossene gibt es wie immer mancherorts noch freie Objekte, bedingt beispielsweise durch kurzfristige Stornierungen. Daher lautet die Empfehlung, sich immer mal wieder über www.bueseum.de sowie auf den anderen gängigen Buchungsportalen zu informieren, ob es noch Kapazitäten gibt. Büsum ist bereit für einen weiteren tollen Sommer und die Gastgebenden freuen sich wie immer auf ihre Gäste.

ZWISCHEN DEN KÜSTEN
Bad Segeberg
Die Stadt Bad Segeberg meldet für die Sommerferien eine sehr gute Buchungslage in Bad Segeberg und der näheren Umgebung. Die Wochenenden bis zum Ende der Karl-May-Spiele sind nahezu ausgebucht.

Grünes Binnenland
Die Buchungslage in der Region ist sehr gut. Ferienwohnungen und Häuser sind zwar noch vereinzelt verfügbar, aber die Auswahl wird zunehmend geringer. Die Zahlen sind jetzt schon erheblich höher als in den letzten Jahren. Auch Rad- und Wanderpauschalen sind sehr beliebt und werden vielfach gebucht.

Holstein Tourismus
Für die Sommermonate Juni, Juli und August gehen viele Buchungen ein. Insbesondere Ferienhäuser, -wohnungen und -zimmer sind gefragt. Aber Lücken sind durchaus vorhanden. Vor allem die Hotels in der Region haben noch ausreichend Kapazitäten.

Norderstedt
Die Vorbuchungssituation ist momentan eher noch schleppend. Das liegt allerdings daran, dass die Buchungen für den Sommer grundsätzlich derzeit eher kurzfristig sind.

OSTSEE
Flensburger Förde
Für die Sommermonate beträgt die durchschnittliche Auslastung ca. 85 Prozent. Ab Mitte August stehen wieder etwas mehr freie Kapazitäten zur Verfügung.

Grömitz
Die Sommerferien laufen gut an und liegen aktuell im Durchschnitt, gesehen über den gesamten Ferienzeitraum, bei 80 Prozent. In den Zeiten, wo sich die Ferien von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hamburg überschneiden, wird es so langsam schon knapp, eine Ferienunterkunft zu finden. Hier gibt es aber noch Buchungslücken am Ortsrand sowie in den umliegenden Dörfern, wie z.B. im Klosterdorf Cismar, die zu Grömitz gehören. Zu den Sommerferien-Randzeiten (Beginn und Ende) gibt es noch schöne Quartiere für alle, die nach Grömitz reisen möchten.

Fehmarn
Die Buchungssituation ist insbesondere von Mitte Juli bis Mitte August als sehr gut zu bewerten. Gruppenunterkünfte werden in diesem Zeitraum immer knapper.

Lübeck und Travemünde
Travemünde: In den Wochen der Sommerferien liegt die Auslastung bei knapp 80 Prozent. Ganz vereinzelt gibt es noch Ferienwohnungen, allerdings ist die Auswahl eher gering und es sind nur noch wenige Unterkünfte für Familien verfügbar. Traditionell ist Travemünde während der Travemünder Woche (22.-31. Juli 2022) wie immer sehr gut gebucht. Ab Mitte August wird die Buchungslage ein wenig entspannter, dennoch sind auch hier nicht mehr allzu viele Unterkünfte verfügbar. Es zeichnet sich grundsätzlich eine sehr gute Saison für die Gastgebenden ab.
Lübeck: Die Auslastung in den Sommerferien liegt aktuell bei ca. 75 Prozent. Einige Unterkünfte, sowohl für Familien als auch für Alleinreisende, sind noch verfügbar. Generell verzeichnen die Touristiker vor Ort allerdings einen stetigen Buchungsanstieg, sodass kurzfristig Entschlossene möglicherweise keine große Auswahl mehr haben werden.

Kellenhusen
Die Kellenhusener Kolleginnen und Kollegen melden für den Sommer 2022 (Zeitraum 15.07.-15.08.2022) eine Belegung von 90 bis 95 Prozent - Tendenz steigend.

Holsteinische Schweiz
Malente: Die Nachfrage nach Angeboten für den Sommer hat in den letzten Wochen merklich zugenommen. Es gibt aber in allen Beherbergungskategorien noch Angebote. Insgesamt hat sich die Nachfrage wieder auf dem Vor-Corona-Niveau eingependelt, so der Eindruck.
Plön: Die Buchungslage für die Sommermonate ist sehr gut: Die Auslastung der Unterkunftsbetriebe liegt bei über 80 Prozent, Campingplätze melden nur noch Restkapazitäten.
Eutin: Die Buchungen für den Sommer (7.6.-30.9.22) sind noch sehr überschaubar. Neue Anfragen geht nicht nur für Juli und August ein, sondern auch für den Spätsommer.

Diese Pressemitteilung steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

Pressekontakt:
Manuela Schütze, Pressesprecherin
Tel. +49 (0) 431 600 58 70
Pressestelle Tel. +49 (0) 431 600 58 74
Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH, Wall 55, 24103 Kiel,
E-Mail: presse@sht.de
www.sh-business.de
www.twitter.com/Landesmarketing