Copyright: Getty Images

Warenkorb

Es befinden sich 0 Maßnahmen im Warenkorb

Buchen Sie bequem und einfach Ihre Marketingmaßnahmen über unseren Marketing-Shop!:

Marketing-Shop

Gesetzte Filter:

Es sind keine Filter gesetzt

Gesuchte Maßnahme:
Wer sind Sie?




Wo möchten Sie werben?








Zielgruppen und Themen









> Maßnahmen anzeigen

Projektvorstellung

Projektvorstellung "Barrierefreier Tourismus in Schleswig-Holstein"

Im Überblick

Rahmendaten zum Projekt

Projektbezeichnung:

Barrierefreier Tourismus in Schleswig-Holstein

Projektträger:

Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Projektlaufzeit:

15. April 2013 – 31. März 2015

Projektstelle:

Eine Vollzeitstelle bei der TASH

Projektvolumen:

199.200,00 Euro

Förderung:

 

Dieses Vorhaben wird aus dem Zukunftsprogramm Wirtschaft mit Mitteln der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Projektpartner und Kooperationen

Projektpartner

  • DEHOGA Schleswig-Holstein
  • Eckernförde Touristik und Marketing GmbH
  • OstseeFerienLand
  • LTO Wagrien
  • Herzogtum Lauenburg Marketing & Service GmbH
  • Föhr Tourismus GmbH
  • Dithmarschen Tourismus e.V.
  • Stadt Bad Bramstedt
  • Stadt Neumünster
  • Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz
  • Stadt Fehmarn
  • Tourist-Service Ostseebad Schönberg
     

Kooperationen

Das Bundeswirtschaftsministerium fördert seit Oktober 2011 das Projekt Entwicklung und Vermarktung barrierefreier Angebote und Dienstleistungen im Sinne eines Tourismus für Alle in Deutschland. Projektträger sind der Deutsche Seminar für Tourismus Berlin e. V. (DSFT) sowie der Nationale Koordinationsstelle Tourismus für Alle e.V. Wichtige Errungenschaften des Projektes werden in das Landesprojekt einfließen. www.deutschland-barrierefrei-erleben.de.

Auf Landesebene erfolgt eine stetige Abstimmung mit Prof. Dr. Ulrich Hase, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung des Landes Schleswig-Holstein.

2012 initiierte der Arbeitskreis Inklusion und Barrierefreiheit in Ostholstein das Projekt Ostholstein erlebbar für Alle – bereit für Barrierefreiheit, für welches die Lebenshilfe Ostholstein e. V. die Trägerschaft übernommen hat, um alle BürgerInnen, Gäste oder Kunden und Kundinnen in der Region willkommen zu heißen und ihnen eine selbstverständliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu bieten. www.lebenshilfe-ostholstein.de

Das Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg, gefördert von der Aktion Mensch, ist ein gemeinsames Projekt der Lebenshilfe Bad Segeberg sowie der Evangelischen Freikirche Bad Segeberg, der Gemeinde Klein Gladebrügge, der JugendAkademie Segeberg, dem Kreis Segeberg und der Stadt Bad Segeberg. Im Blickpunkt der Netzwerkaktivitäten steht die inklusive Qualifikation von verantwortlichen Multiplikatoren aller Netzwerkpartner. www.netzwerk-inklusion-segeberg.de

Projektinhalte

Zielsetzung des Projektes ist es,einen Impuls in das Land zu geben, Schleswig-Holstein als barrierefreie Destination zu positionieren und die Qualität der Angebote vor Ort verbessern, sowie die Transparenz der verfügbaren Angebote für Gäste und Touristiker transparent gestalten. Hierfür werden vier Handlungsfelder bearbeitet:

Transparenz

Das Handlungsfeld Transparenz umfasst die Implementierung bundesweit einheitlicher Qualitätskriterien in Verbindung mit einem einheitlichen Zertifizierungssystem (Erhebung, Prüfung) sowie die Aufnahme der Informationen in eine entsprechende Online-Datenbank. Als ergänzende Leistung ist ein Beratungsprogramm vorgesehen, welches die TASH in Zusammenarbeit mit RQP, RegionaleQualitätsPartnerschaft (www.rqpsh.de), entwickelt.

Qualifikation / Sensibilisierung & Netzwerk

In diesem Handlungsfeld stehen die Sensibilisierung und Qualifikation von touristischen Leistungsträgern und öffentlichen Einrichtungen in Bezug auf das Thema der Barrierefreiheit im Vordergrund sowie der Aufbau eines Netzwerkes zur Gewährleistung eines regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausches. Neben der Einbindung der Projektpartner bestehen weitere Kooperationen mit der Lebenshilfe Ostholstein sowie dem Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg.
Informationen  und Termine zu unseren DSFT-Seminaren sowie Fachveranstaltungen finden Sie unter Termine.

Angebotsgestaltung

Zur effektiven Bündelung der Ressourcen sollen zunächst elf Pilotregionen dahingehend entwickelt werden, die touristische Leistungskette möglichst vollständig abzubilden und entsprechende, konkret buchbare Angebote zu schaffen.

Kommunikation

Die Kommunikation umfasst die Aufbereitung endkundengerichteter Informationen rund um das Thema Barrierefreiheit, vorrangig die Bewerbung der Online-Plattform sowie die Einbindung der geprüften und gekennzeichneten Angebote in die Marketing- und Vertriebsaktivitäten der TASH. Begleitet wird dies zudem durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Downloads zum Projekt:

Projektbericht einschl. Ansprechpartner nach Projektlaufzeit (PDF, 1,16 MB)

Flyer "Barrieren abbauen. Gäste gewinnen" (PDF, 700 KB)
Potenziale und Nutzen barrierefreier Angebote und einer Kennzeichnung mit dem System "Reisen für Alle", Juli 2014

Informationsbroschüre tourismus für alle* (PDF, 8,49 KB)
Informationsbroschüre tourismus für alle* (barrierefreies PDF, 6,28 KB)
Alle Informationen zu Kennzeichnung, Schulungsangeboten, Beratung und Veranstaltung sowie Ansprechpartnern vor Ort, Dezember 2013

Sondernewsletter moin (PDF, 796 KB)
Informationsbroschüre zum Projekt, August 2013

Newsletter

Aktuelle Infos und Branchen-News direkt in Ihrem Postfach. Jetzt anmelden!





Ansprechpartner


Zur Orientierung:

ServiceQualität Deutschland